Chrepps Blog

Bunt und granatenstark

Page 2 of 5

Stay by me

Hallo kalte Welt! Ein solcher Tag kann einen schon irgendwie nachdenklich machen. Und beim Nachdenken bin ich auf dieses alte Lied gestoßen. Die Band gibt es nicht mehr, aber ihre Musik lebt weiter. Die Homepage, auf der es das Album gab, ist leider auch down. Vielleicht raffen wir uns ja mal auf, die ganzen Sachen nochmal ins Netz zu stellen.

Dilvatur Nimip

Eines der schwersten Dinge beim Geschichten schreiben ist das Erfinden von Namen. Namen haben eine große Bedeutung. Namen müssen zu einer Figur passen, aber nicht zu klischeehaft klingen. Für die Hauptfigur dieser Kurzgeschichte habe ich mir einen ziemlich merkwürdigen Namen ausgedacht. Eigentlich wollte ich ihm keinen Namen geben, aber am Ende hatte ich doch das Gefühl, dass ein Name notwendig ist. Entstanden ist diese Geschichte, weil ich mir Figuren für eine längere Scifi-Comicgeschichte ausgedacht habe und mich mal ein bisschen hineinfühlen wollte. Das liegt hier schon länger herum und nun dachte ich, dass es ja nicht verkehrt ist, wenn ich das einfach mal veröffentliche. Tut ja nicht weh.

 

Dilvatur Nimip (PDF)

„Jeder hier kennt Kina. Aber keiner kennt sie wirklich gut. Es ist nicht so, dass sie schüchtert ist oder so. Sie ist immer der Mittelpunkt jeder Unterhaltung. Aber wenn du sie auf etwas persönliches ansprichst, Continue reading

Nadel und Faden

Jetzt habe ich es wirklich endlich veröffentlicht. Puh! In diesem Stück steckt wirklich einiges an Arbeit. Diesmal ist es wieder ein Cover. Das Original ist der Introsong vom genialen Point-and-Click-Adventure „Harveys neue Augen“. Entstanden ist es so: Michael hat diesen Comic (zum noch genialeren Vorgänger „Edna bricht aus“) als Beitrag zu einer Art Comic-Wettbewerb der Macher des Spiels auf deren Facebookseite gezeichnet. Er hat den Prozess aufgenommen und ich sollte etwas Musik darunterlegen. Als großer Fan aller Dinge, die von Poki produziert werden, habe ich einfach mal dieses Lied für mich mit meinem neuen Großmembran-Mikrofon aufgenommen. Das gefiel mir gut, also habe ich Michael gefragt, ob er die Melodica-Stimme mit dem Saxophon spielen könnte und ein paar dutzend Stunden Arbeit später war dieses Lied auch schon fertig.

Ich könnte noch mehr darüber erzählen, aber wer liest das schon. Schreibt doch mal einen Kommentar. Ich freue mich sehr über Lob, Kritik und dumme Fragen.

Hochzeitslied

Die Chrissi und ich hatten vorgehabt, dieses Lied auf der Hochzeit von Andi und Nadine zu singen. Dafür hatte ich mir vorher sogar die Akkorde rausgehört. Eigentlich war das sogar das erste Mal, dass ich bei einem kompletten Lied die Akkorde rausgehört und -geschrieben ab. Yippieh! Aus verschiedenen Gründen haben wir das dann doch nicht aufgeführt und daraufhin habe ich die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und mit ihr eine Aufnahme gemacht. Natürlich ist das Arrangement des Liedes von Sara Lorenz sehr nah am Original, aber ich habe versucht, dem Ganzen eine eigene Note zu geben.

Schreibt mir doch, wie ihr den Mix so findet :)

Done-Liste

Inspiriert von einem etwas älteren Blog-Eintrag von der lieben Marion habe ich mir eine kleine Programmieraufgabe gestellt. Die Done-Liste. Man schreibt nicht, wie bei einer To-Do-Liste, auf, was man noch zu tun hat, sondern, was man schon geschafft hat. Das kann motivierender sein, als das bloße Abhaken von Aufgaben. Dabei hab ich mir noch überlegt, dass es ganz sinnvoll sein könnte, sich eine Zeit dranzuschreiben, weil es eben Aufgaben gibt, die man schwer als abgeschlossen betrachten kann. In einer späteren, fertigen Version sollte es am Besten noch möglich sein, abzuspeichern und Statistiken aufzustellen. Im Moment weiß ich aber nicht so recht, mit welcher Methode man am Besten speichern könnte. Cookies sind ja eher uncool. Im Moment tendiere ich eher zu HTML5 Storage-Kram.

Spielt doch mal damit rum und sagt mir, ob das etwas Interessantes sein könnte:

Mondshitze

Ich habe gestern um die Mittagszeit die Inspiration gespürt und direkt eine Kurzgeschichte geschrieben. Im Druck ist es genau eine Seite (PDF) – Du kannst sie aber auch direkt hier lesen.

Ein Mondtag dauert 29 Erdentage und in dieser Zeit herrscht eine Temperatur von bis zu 130 Grad.

 

Die Hitze wurde langsam unerträglich.

Bei jeder Drehung des Ventilators in seine Richtung schloss Parker die Augen und genoss den Luftstrom. Jede überflüssige Bewegung musste vermieden werden. Continue reading

Team Festung

Auf Wunsch meines lieben Bruders habe (mal wieder für ein Zeichen-Video) Musik von Team Fortress 2 gecovert (Hauptthema und Medic-Thema). Im Prinzip habe ich die Musik größtenteils nachgebaut und allein das war schon eine echte Herausforderung. So eine Big Band auseinanderzufriemeln ist kein Zuckerschlecken. Also kam die Musik auch etwas später ins Netz, als geplant. Vieles ist natürlich nicht so wie im Original, aber das gibt dem Ganzen eine gewisse persönliche Note ;)

Richtig viel Zeit hat es gekostet, die Gitarrenstimme sauber einzuspielen. Das hört sich vielleicht einfach an, aber für einen Gitarrensimulanten wie mich war das echt trickig. Ich hab grob geschätzt mindesten zweihundert Takes für die Gitarren gebraucht… Das andere war dann eher eine Frage des richtigen Arrangements am Keyboard.
Das Video gibt’s hier:

Mein Comic!

Nachdem ich mir das Webcomic-Tagebuch von Tasha durchgelesen habe, hat mich die Inspiration gepackt und nun endlich mache ich auch mal so ein Comic. Wochenlang habe ich versucht, das alte Medion-Zeichentablett zum Laufen zu bringen und heute ist es mir gelungen. Los geht’s!

Geräuschwolke

Heute habe ich Cloud entdeckt. Aber nicht irgendeine Cloud, sondern die Soundcloud. Und man kann Musik hochladen! Yay. Nagut, das kann ich hier auf dieser Seite genauso gut (und hab ich ja hier schon gemacht), aber es hat schon was offizielles, wenn man seine Musik auf so einer Seite hochlädt. Die Musik ist übrigens einfach jene, die ich schon für gewisse YouTube-Videos gemacht habe. Jedenfalls werde ich die wohl noch hochladen. Als Vorgeschmack gibt es nun diese Musik:

Witzig, wie groß der das Bild dazu macht :)

BTW Guys

Tja, die letzten Monate waren aufregend. Vielleicht schreib ich mal darüber, aber im Moment fehlt mir die Lust dazu. Einige Hinweis gibt es hier.

Vor ein paar Tagen schickt mir der Michael einfach mal ein Video, das er gerade aufgenommen hat und meint, dass man das ja ins Internet laden könnte. Ohne Ton wäre es natürlich zu wenig, also hab ich erstmal den Abend genutzt, um mir einen kleinen Beat auszudenken, den ich darunterlegen konnte. Schreibt doch mal, wie es euch gefällt.

« Older posts Newer posts »

© 2017 Chrepps Blog

Theme by Anders NorenUp ↑