Chrepps Blog

Bunt und granatenstark

Warum wir immer über das Wetter reden

„Soll ja besser werden!“ Wenn man nicht weiß, worüber man sich unterhalten soll, spricht man über das Wetter. Dieses Thema ist ein sicherer Hafen für jeden Small-Talker. So manchem stößt das übel auf, als ob man nichts besseres hätte, worüber man reden könnte.
Wo kommt das eigentlich her? In anderen Kulturen dieser Welt scheint das Wetter nicht so ein wichtiges Thema zu sein. Meine Vermutung ist, dass es weniger mit uns komischen Deutschen, sondern mehr mit unserem Wetter selbst zu tun hat. Es gibt eben immer viel übers Wetter zu reden. Viele unserer Vorfahren waren Bauern oder hatten zumindest kleine Gärten zur Nahrungsversorgung. Als Landwirt ist es ungemein wichtig zu wissen, wie das Wetter sich entwickelt. Also wurden auch in früheren Zeiten Wettervorhersagen (Bauernregeln) immer sehr ernst genommen. Nun ist unser mitteleuropäisches Klima zwar immer sehr anbaufreundlich, aber auch sehr unberechenbar gewesen. Wetterumschwünge können plötzlich kommen. Also hat man wohl auch früher schon viel über das Wetter geredet, weil es immer etwas anders kommt, als man es erhofft oder erwartet hatte. Man könnte noch weiter gehen und sagen, dass das Reden über’s Wetter auch einen Einfluss auf unser kollektives Wissen und Denken hat.
Redet über das Wetter! Es ist Teil unserer schützenswerten Kultur. Wie Goethe und Mozart und so. Es soll ja wärmer werden die Tage.

2 Comments

  1. hey wie issenso das wetter in lage?

    hier das hast du doch gesucht? die machen son schwenk über die Tasten ….
    http://www.youtube.com/watch?v=i6MPwEBnE_U

  2. Christian

    10. Februar 2011 at 01:41

    Hehe, das kann man machen. In meiner Version ist das aber ein bissl anders. Ich sag dir bescheid, wenn ichs rausgefunden hab.

    Das Wetter ist grade kalt und dunkel ;)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2022 Chrepps Blog

Theme by Anders NorenUp ↑